Get Die Hydrolisierenden Enƶyme der Ester, Kohlenhydrate und PDF

By Hans v. Euler, K. Josephson, K. Myrbäck, K. Sjöberg (auth.), Hans v. Euler, K. Josephson, K. Myrbäck, K. Sjöberg (eds.)

ISBN-10: 3642890040

ISBN-13: 9783642890048

ISBN-10: 3642908608

ISBN-13: 9783642908606

Show description

Read or Download Die Hydrolisierenden Enƶyme der Ester, Kohlenhydrate und Glukoside: II. Teil Speƶielle Chemie der Enƶyme 1. Abschnitt Die Hydrolisierenden Enƶyme der Ester, Kohlenhydrate und Glukoside PDF

Best german_8 books

Frauen als Unternehmerinnen: Erfolgspotentiale weiblicher by Thomas Döbler PDF

Selbständige Unternehmerinnen standen zwar in letzter Zeit immer wieder im Zentrum des Interesses der Medien, dennoch mangelt es an verläßlichem Wissen über die individual der Unternehmerin, ihre sozioökonomischen Voraussetzungen, ihr Gründungsverhalten und ihren unternehmerischen Erfolg. Thomas Döbler legt eine empirische Untersuchung über Unternehmerinnen und die von ihnen gegründeten und geleiteten Unternehmen vor.

Download e-book for iPad: Individualpsychologie und Schule by Elisabeth Bellot

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Die Hydrolisierenden Enƶyme der Ester, Kohlenhydrate und Glukoside: II. Teil Speƶielle Chemie der Enƶyme 1. Abschnitt Die Hydrolisierenden Enƶyme der Ester, Kohlenhydrate und Glukoside

Sample text

10, 381; 1911. 7 Abderhalden u. Rona, H. 75, 30; 1911. Abderhalden u. Lampe, H. 78, 396; 1912. - Bus que t u. Vi s c h n i a c konnten im intravaskularen BIut keine Fettspaltung nachweisen (Soc. BioI. 83, 844; 1920). 8 E. F I' e u den bel' g, 1. c. 9 D oy 0 n u. Mol' el, Soc. BioI. 58, 616; 1905. 10 Rona u. Michaelis, Biochem. Zs 31, 345; 1911. 1 2 1. Kap. Lipasen, Butyrasen. 45 Optimale Aciditat. Nach Ronal liegt das Optimum der Wirksamkeit der Serumlipase zwischen pH = 7 und 8,6. Die Fig. 6 ist der Arbeit von Rona und Bien 2 entnommen.

137, 1; 1924. 4 Hewlett, JI med. Research. 11, 377; 1904. 6 Pribram u. Lowy, II. 76, 489; 1912-. 6 Hizume, Jahrb. f. Kinderkrankh. 106,227; 1924. 7 Green, Proc. Roy. Soc. B. 48, 370; 1890. 8 Sigmund, Monatsh. f.

Brugsch, Arch. f. expo Pathol. 55, 164; 1906. Rona, Biochem. Zs 23, 482; 1911. 1 2 42 Die hydrolysierenden Enzyme der Ester, Esterasen. darauf beruhen, dass die untersuchte Darmesterase schon von vornherein eine gewisse Menge Aktivator erhalten hat. Uber evtl. Lokalisation im Darm siehe FrouinI, Camus und Nicloux 2 • K. G. Falk 3 nimmt auf Grund eigener Versuche zwei Esterasen im menschlichen Duodenum an. Die eine, welche in der Regel nach Aufnahme von N ahrung gefunden wurde, erwies sich aktiver gegen Triacetin als gegen Athylbutyrat.

Download PDF sample

Die Hydrolisierenden Enƶyme der Ester, Kohlenhydrate und Glukoside: II. Teil Speƶielle Chemie der Enƶyme 1. Abschnitt Die Hydrolisierenden Enƶyme der Ester, Kohlenhydrate und Glukoside by Hans v. Euler, K. Josephson, K. Myrbäck, K. Sjöberg (auth.), Hans v. Euler, K. Josephson, K. Myrbäck, K. Sjöberg (eds.)


by Jason
4.3

Rated 5.00 of 5 – based on 31 votes